IT-Sicherheit wichtiger denn je! Was Sie jetzt beachten sollten

IT-Sicherheit wichtiger denn je! Was Sie jetzt beachten sollten

„IHK warnt vor gefälschten Soforthilfeanträgen für Unternehmen“

 – 02.04.2020 Quelle: Weser-EMS-Wirtschaft *

„Berlin.  Attacken auf Lernplattformen und Lieferdienste: Cyberkriminelle nutzen die Krise schamlos aus.

Bundesämter warnen vor Köderdokumenten“

– 31.03.2020. Quelle: waz.de **

„Cyberkriminelle bauen Corona-Phishing-Domains auf

 -30.03.2020, Quelle: netzpalver ***

„Der perfekte Köder: Cyberkriminelle nutzen die Corona-Panik“

-14.03.2020 Quelle: Handelsblatt ****

Ein Ausschnitt aktueller Headlines deutscher Informationsplattformen. Die Kriminalität kennt keine Quarantäne und leider auch kein Mitleid. Schlimmer noch, aktuelle Zahlen belegen, dass die Hackerangriffe und damit verbundene Erpressungen stark ansteigen.

Gehackte Unternehmen werden mit CoronaInfizierung der Familie bedroht, wenn nicht innerhalb von 24h Bitcoin gezahlt werden. Das Universitätsklinikum im tschechischen Brünn unterlag, laut einem Bericht der EU-Polizeibehörde Europol, einem Angriff von Cyberkriminellen– inmitten der Corona-Krise. Die Klinik musste wichtige Operationen verschieben und Patienten in andere Häuser verlegen. Auch wird der Informationsbedarf rund um die Pandemie von den Hackern schamlos ausgenutzt und verschiedenste Phishing-Attacken durchgeführt.

Besonders eindringlich warnen wir Sie vor Fake-Seiten im Internet für die Abwicklungen der Soforthilfen-Programme.

Landeskriminalämter berichten von Fake-Seiten und den Tricks der Betrüger. Teilweise wurden Unternehmen gezielt telefonisch kontaktiert und explizit auf die entsprechende Seite im Internet hingewiesen. Anrufer gab sich dabei als Ansprechpartner zur Abwicklung der Soforthilfe aus. Die Polizei warnt eindringlich davor, persönliche und Unternehmensdaten auf solchen Fake-Seiten im Internet preiszugeben. Nutzen Sie für die Stellung von Anträgen auf Soforthilfe ausschließlich die Internetseiten von offiziellen Landesstellen. Dies sind Ministerien und Landesförderbanken mit Unterstützung der Industrie- und Handelskammern.

Dass Cyberkriminelle versuchen, sich die derzeitige Notlage der Bevölkerung und Wirtschaftsunternehmen zunutze zu machen, ist abscheulich. Deshalb ist es wichtig, dass weiterhin gegen jede Form von Kriminalität vorgegangen und vorgebeugt wird.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Cybersicherheit oder vermuten Sie einen Hackerangriff?

Unter +49 3727 99 72 311 oder per Mail an  Tanja.Speck@Digitale-Sicherheit-Mittelstand.de können Sie uns erreichen. Wir sind für Sie da und unterstützen Sie, die Herausforderungen bestmöglich zu meistern.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie beste Gesundheit.

Ihre Digitale Sicherheit für den Mittelstand eG

 

 

Quellen:
*  https://weser-ems-wirtschaft.de/index.php/2020/04/01/ihk-warnt-vor-gefaelschten-soforthilfeantraegen-fuer-unternehmen/
**https://www.waz.de/politik/ueberlastete-netze-in-der-pandemie-erleichtern-cyberangriffe-id228811535.html
***https://netzpalaver.de/2020/03/30/cyberkriminelle-bauen-corona-phishing-domains-auf/
****https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/it-sicherheit-der-perfekte-koeder-cyberkriminelle-nutzen-die-corona-panik/25641346.html?ticket=ST-582141-Cv9OsgGhEiqAdPtXfEqP-ap1